Schulform: Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen, Klasse 13 (Abitur)
Abteilung: Sozial- und Gesundheitswesen II

Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen (FOS)

Dauer
24 Monate
Unterrichtsform
Vollzeit
Schulorte
Simmerath | Stolberg
Schwerpunkte
Gesundheit, Soziales
Abschluss
  • Fachhochschulreife FHR
Voraussetzung
  • Fachoberschulreife FOR
Koordination
  • Herr Jürgen Kerner
    (0 24 02) 95 12 -0
  • Frau Nina Scheepers
    024029512-0
  • Frau Beate Wilke
    (0 24 02) 95 12 -0
Fächer
  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • Gesundheitswissenschaften
  • Mathematik
  • Physik, Biologie oder Chemie
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Psychologie
  • Religionslehre
  • Sozialpädagogik
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Wirtschaftslehre

Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen (FOS)

Sie haben Interesse an der Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Sozial- und Gesundheitswesen sowie an praktischen Kenntnissen in diesem Berufsfeld? Streben Sie vielleicht ein einschlägiges Studium an einer Fachhochschule an? Oder haben Sie bereits die Fachgebundene bzw. die Allgemeine Hochschulreife, das Abitur also, im Blick?

In jedem Fall wäre dann der Besuch der Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen (FOS) der richtige Weg für Sie. Denn in der FOS können Sie sich nicht nur theoretische Kenntnisse aneignen und dabei einen qualifizierten Schulabschluss erwerben, sondern vor allem auch berufsorientierte Erfahrungen sammeln, die Ihnen den direkten Einstieg ins Berufsleben erleichtern. Sie können sich aber auch für ein anschließendes einschlägiges Studium an einer Fachhochschule entscheiden.

Die Fachoberschule FOS vermittelt erweiterte berufliche Kenntnisse im sozialen und/oder gesundheitlichen Berufsfeld sowie die Fachhochschulreife (FHR) im Schwerpunkt Sozial- und Gesundheitswesen. Hierdurch sind die Absolventen für ein einschlägiges Studium an einer Fachhochschule berechtigt. Gleichzeitig eröffnen sich ihnen verschiedenste Zugangsmöglichkeiten einer Berufsausbildung in einem sozialen oder pflegerischen Beruf.

In die FOS aufgenommen werden können Sie, wenn Sie außer der Fachoberschulreife (Realschulabschluss) über einen Praktikumsplatz in einer anerkannten Einrichtung des Sozial- und Gesundheitswesens verfügen. Denn im ersten Jahr der FOS, also in der 11. Klasse, leisten Sie neben dem Schulbesuch ein einjähriges Praktikum ab, z. B. in einem Kindergarten, Altenheim oder Krankenhaus. Diese Praktikumsstelle müssen Sie sich selber organisieren, was erfahrungsgemäß allerdings keine Schwierigkeiten bereitet. Wir beraten Sie jedoch gerne dabei.

Dauer der Ausbildung (2 Jahre)

Schulische Ausbildungsinhalte

In unserer FOS gibt es die Möglichkeit, zwischen den fachlichen Schwerpunkten Sozialwissenschaften und Gesundheitswissenschaften zu wählen! Dies empfiehlt sich, wenn z. B. bereits konkrete Vorstellungen zur späteren Berufswahl bestehen. Hierüber - und über alle anderen Aspekte unserer FOS - informieren wir Sie gerne auch im persönlichen Gespräch.  

Aufnahmebedingungen

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungen für die FOS nimmt das Sekretariat der Schule jederzeit entgegen. 

Finanzielle Fördermöglichkeiten (BAFÖG)?

Grundsätzlich ja. Für den Schulbesuch stehen Ihnen - je nach individueller Voraussetzung - Leistungen nach dem BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz) zu.

BAFÖG wird ab dem Antragsmonat und frühestens ab der Aufnahme der Ausbildung gezahlt. Stellen Sie daher rechtzeitig vor Beginn Ihres Schulbesuchs Ihre Anträge.

In der Regel ist das BAFÖG-Amt für Sie zuständig, in dessen Bezirk Ihre Eltern wohnen. Für die Wohnorte Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg und Würselen ist dies:

StädteRegion Aachen. Amt für Ausbildungsförderung
Zollernstraße 10
52070 Aachen

Antragsvordrucke, einen BAFÖG-Rechner und weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.bafoeg.bmbf.de 

Unser Flyer

413