Schulform: Berufsfachschulen
Abteilung: BFS I & II / Ausbildungsvorbereitung

Berufsfachschule Fahrzeugtechnik (Ziel FOR)

Dauer
12 Monate
Unterrichtsform
Vollzeit
Schulort
Simmerath
Schwerpunkt
Handwerk
Abschlüsse
  • Berufliche Kenntnisse BeK
  • Fachoberschulreife FOR
  • Fachoberschulreife (mit Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe) FOR q
Voraussetzung
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Typ A HS10
Koordination
  • Herr Helmut Leclere
    (0 24 02) 95 12 -0
Fächer
  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • KFZ-Technik
  • Mathematik
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Religion
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • WBL = Wirtschaft- und Betriebslehre

Berufsfachschule Fahrzeugtechnik (Ziel FOR)

Die Berufsfachschule Fahrzeugtechnik bietet die Möglichkeit, den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) sowie berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erlangen.

Sie ist ein einjähriger Bildungsgang zur Erfüllung der Berufsschulpflicht für Schülerinnen und Schüler, die nach der Vollzeitschulpflicht keine Ausbildung beginnen und bis zum 01.08. des Jahres noch nicht 18 Jahre alt sind. Auch die Aufnahme über 18-jähriger Schülerinnen und Schüler ist möglich. Zur schulischen Ausbildung gehört ein wöchentlicher Praktikumstag. Das Fach KFZ-Technik mit Pflege-, Wartungs und Umrüstungsarbeiten sowie Instandsetzung ist ein Hauptschwerpunkt im berufsbezogenen Lernbereich. Weitere Fächer sind Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Betriebslehre, Deutsch / Kommunikation, Religionslehre, Sport/Gesundheitsförderung, Politik/Gesellschaftslehre.

Hauptanliegen ist es, junge Menschen durch optimale Förderungsmöglichkeiten auf eine Ausbildung im dualen System vorzubereiten. Die Schule bietet in Kooperation mit Beratern der Agentur für Arbeit sowie der örtlichen Handwerkskammer Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Neben den fachlichen Kenntnissen sind die Stärkung der Persönlichkeit und das Erlernen von Schlüsselqualifikationen, wie z.B. Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit von besonderer Bedeutung - gerade im Hinblick auf einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben.

Mögliche spätere Ausbildungsberufe sind zum Beispiel:

Anmeldung

Im Februar jeden Jahres nach Erhalt der Halbjahreszeugnisse.

Online-Anmeldung über das Internetportal „Schüler-Online" www.schueleranmeldung.de und Einreichen folgender Unterlagen im Sekretariat:

Unser Flyer

Videos

380