Bildungsangebot "BTA"

Berufsfachschule für staatlich geprüfte/r Biologisch-technische/r Assistent/in

Abteilung Naturwissenschaften und Technik

Voraussetzungen: Allgemeine Hochschulreife (Abitur) (AHR), Fachhochschulreife (st) schulischer Teil - schulischer Teil (FHR st)

Dauer: 24 Monate
Schulort: Stolberg
Schwerpunkte: naturwissenschaftlich
Abschluss: Berufsabschluss (BA)
Unterrichtsform: Vollzeit

Unser Flyer

Unser Film

 Wir bieten Ihnen folgende individuelle Kontaktmöglichkeiten an:

Machen Sie einen telefonischen Termin mit Herrn Wallraven per E-Mail aus (martin.wallraven@bk-
simmerath-stolberg.de) oder ein Videomeeting mit Frau Hofbauer (miriam.hofbauer@bk-simmerath-
stolberg.de)
Die Informationsveranstaltung wird nachgeholt, sobald es wieder möglich ist.
Was macht ein staatlich geprüfter Biologisch-technischer Assistent (m/w/d) (BTA)?

 Gerade in der aktuellen Pandemie wird deutlich, wie gefragt und wichtig der BTA Beruf ist. Viele Labore suchen händeringend nach Fachkräften zur Durchführung, Auswertung und Validierung der Coronatests. Ein weiteres Themenfeld beschreibt die Suche nach einem geeigneten Impfstoff, bei dem BTAs im Labor eine essenzielle Rolle spielen.

Als BTA arbeiten Sie mit Naturwissenschaftlern zusammen, führen Versuche mit und an Pflanzen, Tieren, Mikroorganismen und Zellen durch und analysieren die Untersuchungsergebnisse. Sie können diverse biologische Fragen klären, zum Beispiel nach den Einflüssen bestimmter Organismen auf die Umwelt und ermöglichen damit u.a. neue medizinische Verfahren oder die Erhaltung von Saatgutvielfalt.

PCR, Stammzellen, Genomforschung, Zelltherapie, genetischer Fingerabdruck, Entwicklung von Medikamenten .... – das ist moderne Biologie oder Life Science.

Mit der BTA-Ausbildung können Sie nach erfolgreicher Ausbildung direkt in den Beruf einsteigen. Die Life Science bieten zahlreiche, spannende Arbeitsplätze in unserer Region, wie z.B. im Universitätsklinikum Aachen, RWTH Aachen, Forschungszentrum Jülich, das Institut für Pathologie, mittelständische Pharmaunternehmen oder in Blutlaboren in Mönchengladbach.

Als (Fach-)AbiturientIn absolvieren Sie die 2-jährige Ausbildung und erlangen so den Berufsabschluss.  Im Anschluss an die Ausbildung kann zusätzlich ein Studium im Bereich Life Science, Biologie, molekulare Biomedizin o.ä. angestrebt werden.

 

Ist die Ausbildung sinnvoll, wenn ich auf einen Studienplatz warte?

Eine BTA-Ausbildung kann die Wartezeit für ein Studium sinnvoll überbrücken, indem Sie praktische und theoretische Vorkenntnisse sammeln und weiterhin Ihr Wissen in den Naturwissenschaften vertiefen. Zusätzlich wird die Berufsausbildung für den Studiengang der Humanmedizin an diversen Universitäten anerkannt.

 Die praktische Ausbildung findet in unseren gut ausgestatteten Laboren statt. Während der Berufsausbildung lernen Sie in einem 8-wöchigen Praktikum in einem Betrieb den Beruf des BTA kennen.

Das Angebot der biologischen Fächer

Zellbiologie

In der Zellbiologie lernen Sie den Bau von Zellen und die zentralen Elemente des Zellstoffwechsels kennen. Dazu gehört die mikroskopische Dokumentation von Zellen und Geweben mit Hilfe digitaler Techniken. Sie werden das Kultivieren von pflanzlichen und tierischen Zellen kennen lernen, ebenso die Transformation von Zellen und Alternativen zum Tierversuch.

Biochemie

In der Biochemie werden die grundlegenden chemischen Kenntnisse und chemisch-analytische Labortechniken (wie Volumetrie, Fotometrie) vermittelt. Desweiteren geht es um die Isolierung und Charaktersierung von Naturstoffen (insbesondere von Proteinen) aus Organismen. Dazu verwenden wir klassische und moderne biochemische Analysemethoden: Chromatographie-Verfahren, Gelelektrophorese, Immunologische Verfahren.

Mikrobiologie/Bioverfahrenstechnik

Hier lernen Sie den Aufbau von Mikroorganismen und deren Stoffwechselwege kennen. Praktisch erlernen Sie steriles Arbeiten mit Mikroorganismen an Werkbänken. Sie werden Mikroorganismen nach Art und Konzentration z.B. in Umweltproben und Nahrungsmitteln bestimmen. Sie lernen Techniken der Biotransformation und der Fermentation von Mikroorganismen kennen.

Gentechnologie

In der Gentechnologie geht es um die DNA und alle damit verbundenen Techniken: Isolieren von DNA aus Pro- und Eukaryonten, Klonierungstechniken, Elektrophorese-Techniken, Sequenzierung, PCR (Genkopierer). Es werden genetisch veränderte Organismen (GVO) hergestellt und der professionelle Umgang mit ihnen geübt.

 Botanik/Zoologie

In diesem klassischen Fach steht die Anatomie von Pflanzen und Tieren im Mittelpunkt. Die Untersuchung des Baus der Organismen erfolgt mit Hilfe der Mikroskopie von Gewebeschnitten (Histologie) sowie der Präparation von Organismen und Geweben. Ebenso kommen physiologische und ökologische Arbeitsmethoden zum Einsatz.

 

Außerdem umfasst der Stundenplan die allgemeinbildenden Fächer wie Deutsch, Mathematik, Englisch usw. die berufsbezogen unterrichtet werden.

 

 

Aufnahmevoraussetzungen

 

In die Berufsfachschule für Technik (BTA) kann aufgenommen werden, wer die Fachhochschulreife oder die Allgemeine Hochschulreife besitzt.

 

Ausbildungsdauer

 Bewerberinnen und Bewerber, die in die Berufsfachschule für Technik (vormals Höhere Berufsfachschule) eintreten, besuchen diese Schule zwei Jahre

 

Aufnahmeverfahren

Anmeldungen über www.schueleranmeldung.de, Abgabe des unterschriebenen Online-Ausdrucks und der Unterlagen im Sekretariat am Standort Stolberg.

 

Unterrichtsfächer

 

Lernbereiche/Fächer

 

Berufsbezogener Lernbereich

 

  • Fächer des fachlichen Schwerpunkts BTA:

- Biochemie/Molekularbiologie

- Zellbiologie

- Mikrobiologie/Bioverfahrenstechnik

- Botanik/Zoologie

- Wahlfach (Arbeitssicherheit, Biotechnologie, Immunologie, Labordatenverarbeitung, Labormanagement, Lebensmittelchemie, Pflanzenschutz, Physikalische Mess- und Prüftechnik, Toxikologie, Umweltanalytik)

- Praktikum

 

  • Mathematik

  • Wirtschaftslehre

  • Englisch

  • Betriebspraktika (ein Praktikum mit einer Mindestlänge von acht Wochen ist verpflichtend)

 

Berufsübergreifender Lernbereich

 

  • Deutsch/Kommunikation

  • Religionslehre

  • Sport/Gesundheitsförderung

  • Politik/Gesellschaftslehre

 

Differenzierungsbereich (zur Zeit):

 

  • Physikalische Mess- und Prüftechnik

  • Niederländisch

 

Abschlüsse

Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung vor dem Staatlichen Prüfungsausschuss. Nach erfolgreichem Betriebspraktikum und bestandener Prüfung erhalten die Absolventinnen und Absolventen ein Zeugnis, das sie berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte biologisch-technische Assistentin/ Staatlich geprüfter biologisch-technischer Assistent“ zu führen.

Ansprechpartner:

Miriam Hofbauer, E-Mail: miriam.hofbauer(at)bk-simmerath-stolberg.de

Martin Wallraven, E-Mail: martin.wallraven(at)bk-simmerath-stolberg.de

Tel: 02402-9512-27 oder 02402-9512-34