Ausstellungen

H

Ausstellungen

 

 

Im Rahmen unserer kulturellen Profilarbeit entstehen zahlreiche künstlerische Werke und Produkte, die auch in Ausstellungen, Installationen, Präsentationen, Aufführungen, Performances usw. gezeigt werden. Dabei werden auch Ausstellungen konzipiert, die im öffentlichen Raum gezeigt werden und einen Platz in der Kunstszene der Städteregion und darüber hinaus gefunden haben. Vor allem aber bietet unsere Schule immer wieder die Möglichkeit, die entstandenen Werke im (halb-)öffentlichen Schulraum zu zeigen. Dies stellt für die Studierenden eine besondere Herausforderung dar, da sie hier ihre Werke einer Auseinandersetzung, Diskussion und Reaktion durch andere Schülerinnen und Schüler oder Studierende aussetzen. Auch Lehrerinnen und Lehrer sowie Gäste nehmen bewusst diese Arbeiten wahr, die als Gestaltungselemente in der Eingangshalle, in Präsentationsräumen, im Flurbereich oder in Klassenräumen aufgehängt werden, dort sowohl anerkennende oder provokante Reaktionen auslösen oder dekorative Zwecke erfüllen können.

 

Für Ausstellungen und Präsentationen ist es unabdingbar, konzeptionelle Überlegungen anzustellen, ein ästhetisches Empfinden und Raumgefühl zu entwickeln, schließlich die Präsentationsform im Hinblick auf den Rahmen zu reflektieren und umzusetzen. All dies erfordert konzeptionelles und ästhetisches Denken, welches auch für die spätere Berufspraxis dienlich ist.

 

Der kontinuierliche Wechsel der Werke und Gestaltungsthemen in verschiedenen Teilen unseres Schulgebäudes dokumentiert ein prozessorientiertes Arbeiten, dient der visuellen Anregung und fordert Akzeptanz, Offenheit und Kritikfähigkeit. Darüber hinaus spiegelt es einen Aspekt der Öffentlichkeitsarbeit wieder.

 

Demnächst mehr dazu.