Betreff: Das Berufskolleg Simmerath/Stolberg sagt DANKE!

 

Liebe Frau Beumer (Gruppe „Stolberg näht“), lieber Herr Emonds (CDU Stolberg),

in den vergangenen Wochen hat das Thema Corona uns alle sehr beschäftigt. Ein für uns vorher völlig normales, gesellschaftliches Zusammenleben wurde von jetzt auf gleich unmöglich. Ebenfalls wurde der Präsenzunterricht außer Kraft gesetzt, wodurch viele Schülerinnen und Schüler lange Zeit von wichtigen Bezugspersonen wie Lehrern und Freunden getrennt waren.

Da kam die Nachricht der Schulleitung, dass der Unterricht in der Schule wieder startet für viele von uns Lernenden wie eine Erlösung aus der Isolation. Doch damit wurden auch neue Ängste geweckt. Wie schütze ich mich selbst in der Schule? Könnte ich mich in den öffentlichen Verkehrsmitteln infizieren? Kann ich als Überträger die Großeltern anstecken? Fragen über Fragen…

Wir, die SV, haben uns auch in dieser schwierigen Phase Gedanken gemacht, wie wir unsere Mitschüler/Innen unterstützen könnten. Dazu haben wir zunächst eine Mailadresse eingerichtet, um erreichbar zu sein. Auch über Materialien für das Homeoffice, wie Papier oder Druckerpatronen, haben wir mit der Schulleitung gesprochen und Frau Wagner hat eine Lösung gefunden, um gerade Schüler/Innen mit geringeren finanziellen Mitteln zu unterstützen.

Doch dann kam die Frage auf, was denn mit den Schülern/Innen ist, die sich keine Maske leisten können. Hier sind wir durch Facebook auf Sie gestoßen, liebe Frau Beumer und lieber Herr Emonds. An dieser Stelle möchten wir uns stellvertretend, im Namen der gesamten Schülerschaft, sowie im Namen der Schulleitung bei Ihnen bedanken. In Zahlen genannt haben wir von Frau Beumer und der Gruppe „Stolberg näht“ eine Spende von insgesamt über 100 Masken erhalten, sowie 400 Masken von Herrn Emonds, von der CDU Stolberg. Sowohl Frau Beumer, als auch Herr Emonds waren sofort bereit zu helfen.

Gerade zu Corona Zeiten ist vielen Menschen klar geworden, wie wichtig Zusammenhalt und Unterstützung sind. Dabei spielen Dinge, wie z.B. Parteizugehörigkeit, Nationalität oder Alter keine Rolle mehr. Wir danken Ihnen daher auch für Ihre Vorbildfunktion und hoffen weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Bitte bleiben Sie gesund!!!

Fotogalerie