Praxiserfahrung wird im Berufskolleg groß geschrieben. Daher bekamen die Studierenden der Fachschule für Wirtschaft, Fachrichtung Absatzwirtschaft die Aufgabe, während des dritten Semesters ein Marketingkonzept oder eine unternehmenskommunikationspolitische Maßnahme für ein reales Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen unter Einbeziehung persönlicher wie fachlicher Präferenzen zu entwickeln. Nach der Zusammenarbeit mit den verschiedensten Unternehmen wurden Präsentationen vorgestellt, denen rund 50 Besucher schließlich gespannt zuhörten. Sieben Gruppen insgesamt berichteten von Herausforderungen, Schwierigkeiten und vor allem von Erfolgen aus der Zusammenarbeit mit kleineren Familienbetrieben, oder auch größeren Logistikfirmen aus der Region. Diese Weiterbildungsmaßnahme ist laut Abteilungsleiter Willi Steffens essentiell, um nachzuweisen, „dass die in der Theorie erlernten Kenntnisse in die Praxis transferiert werden können – und zwar in einem real existierenden Unternehmen.

Fotogalerie